Bienenmuseum Zwettl an der Rodl

Im Gruberhäusl aus dem Jahre 1710 schlüpfen Sie durch den größten Bienenkorb Österreichs in die geheimnisvolle Sinneswelt der Bienen. Das Abenteuer im dunklen Bienenstock beginnt … Nun muss man selbst zu einer Biene werden, die sich auch im Dunkeln mühelos zurechtfindet. Nach Verlassen des Bienenkorbes sieht man die fünf Augen eines übergroßen Bienenmodells. Hören mit den Knien, Schmecken mit den Fußspitzen und dem Rüssel – auf diese Art werden die Sinnesorgane einer Biene verständlich gemacht. Der oft gefürchtete Bienenstachel ist 500fach vergrößert in einem Modell dargestellt. Wie schwierig das Leben eines Imkers war, zeigt der Kampf eines Zeidlers mit einem Bären um den Honig.
Vom Bienenmuseum führt auch ein vier Kilometer langer familienfreundlicher Bienenerlebnisweg zu einer Bienen-Schauhütte. Im Museum können Besucherinnen und Besucher liebevoll hergestellte und aufbereiteten Bienenprodukte erwerben.