Schloss Weinberg Kefermarkt

Die Familie Piber lebte im 13. Jahrhundert und waren die ersten urkundlich erwähnten Grundherren des Schloss Weinberg. Ab der Mitte des 14. Jahrhunderts lenkte das Adelsgeschlecht der Zelkinger die Geschicke der Grundherrschaft Weinberg.

Die Markterhebung Kefermarkts sowie der Bau der Pfarrkirche mit dem gotischen Flügelaltar und dem umfangreichen Um- und Ausbau der spätgotischen Burganlage zum repräsentativen Renaissanceschloss fallen in diese Zeit. Schloss Weinberg kam aufgrund der Ausweisung des protestantischen Adels, zu dem auch die Zelkinger gehörten, 1629 in den Besitz der Thürheim. Diese veranlassten die barocke Umbauarbeiten, wie etwa die Schlosskapelle.

Das Schloss war in den 1980er Jahren bereits dem Verfall preisgegeben, doch schließlich pachtete es 1986 das Land Oberösterreich. 1988 fand in Weinberg, nach einer gründlichen Renovierung die Oberösterreichische Landesausstellung statt. Seit dem Jahr 1989 befindet sich in dem beeindruckenden Renaissanceschloss nun das Bildungs- und Veranstaltungszentrum.

Doch nicht nur die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Seminaren besuchen Weinberg, auch Gruppen sind herzlich willkommen. Es werden spezielle Schlossrundgänge angeboten, um diesen Gästen ein qualitätsvolles Kennenlernen des Schlosses zu ermöglichen. Bei diesen Rundgängen kann man die Prunksäle mit reich verzierten Stuckdecken, prachtvollen Kachelöfen und viele andere schön gestaltete Details, wie die Türschlösser oder Intarsientüren bestaunen.

Es gibt auch ein eigenes Programm für Kinder mit spannenden Suchspielen und Arbeitsblättern, welche die Spurensuche durch das historische Gemäuer ergänzen. Ergänzend wurden im Außenbereich rund um das Schloss und in vielen Innenräumen Informations- und Schautafeln angebracht, die kompaktes Wissen zur Geschichte Weinbergs und zum früheren Leben auf dem Schloss bieten oder manch ikonografisches Programm an den Saaldecken erläutern.

Während der Schlosspark ganzjährig öffentlich zugänglich ist, können das Hauptschloss und die Befestigungsanlage nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. 75-minütige Gruppenführungen inklusive Besteigung des Schlossturms sind ab 10 Personen auf Voranmeldung möglich. Für Kleingruppen und Einzelpersonen bietet Schloss Weinberg von Mai bis Oktober jeden Freitag um 14 Uhr offene Führungen mit Treffpunkt an der Rezeption des Schlosses an.